Sommertheater 2016 Barbara Kloth

Sommertheater

Mr. Pilks Irrenhaus ...

... von Ken Campbell

Lief in neun Vorstellungen Anfang Juli.


„Zu allererst muss gesagt werden, dass Henry Pilk ein Wahnsinniger ist. Ein Trinker vom Format eines Brendan Behan. Ein leidenschaftlicher irischer Patriot, trotz seiner kanadischen Herkunft. Pilk schreibt, wie er trinkt: kontinuierlich von mittags an, bis er nicht mehr kann.“ Er schreibt auf Bierdeckel, Servietten, Zigarettenschachteln und Klopapier. Geheimnisvolles, Erschütterndes, Gruseliges, Makabres und Frivoles. Doch über allem steht diese eine Frage: „Was ist Wirklichkeit in diesem Spiegelkabinett?“
Ken Campbell (1941-2008) war ein britischer Schauspieler („Ein Fisch namens Wanda“), Schriftsteller und Theaterregisseur. Er hinterließ mit „Mr. Pilks Irrenhaus“ eine Sammlung absurd-komischer, aberwitziger und anarchistischer Szenen. Wahnsinnig oder genial? – das muss jeder selbst entscheiden. Liebhaber des schwarzen englischen Humors werden ihre helle Freude haben.

Jedes Jahr kommt das fliegende Theater auf die Stufen vor der Kirche. Die Gemeinde freut sich sehr über die Initiative und unterstützt sie, wo das geht. Herzlichen Dank an das Ensemble!

Weitere Informationen zum Hamburger Sommertheater über externen Link >>>