Jugendforum: „It`s up to your generation!“

Eine neue Generation engagiert sich im 'Jugendforum'

Kirche mit Kindern

Das Jugendforum, die interkulturelle Jugend­gruppe im SCHORSCH, hat ihre Reise nach Polen mit 31 Teil­nehmer*innen durch­geführt und hat die Gedenk­stätte Auschwitz-Birkenau sowie Kraków besucht. 

Vorbereitung und Erfolg dieser Reise war nur mit organisatorischer Hilfe von "Polen-Reisen" (weitere Infos dort >>>) möglich, herzlichen Dank an deren Team.

„Wir wollen mehr verstehen und nachempfinden, wie sehr der National­sozialismus mit seiner Rassen­ideologie Deutschland geprägt hat und wohin dessen radikale Menschen­verachtung in letzter Konsequenz führen kann.“

Vor den säuberlich getrennten Bergen Töpfe, Uhren, Haare und Schuhe, die den Opfern vor ihrer Ermordung abge­nommen wurden, schau­derte der Gruppe. Ein Ort des Grauens. Man fror nicht nur wegen des herbstlich reg­ner­ischen Wetters

So eine bunt gemischte Gruppe von Christen und Muslimen war in Auschwitz und Krakau eine ungewöhnliche Erscheinung. Das Gegen­bild einer Welt, wie die Nazis sie sich vor­stellten und auch manche heute noch. Am Ende der Reise standen Inter­views mit den Teilnehmern. Einer erzähltte: "Ich bin B., ... und hatte eine jüd­ische Groß­mutter, die in Auschwitz ermordet worden ist." Keiner aus der Gruppe wusste das. Auf einmal stand die Ver­gangen­heit mit unter ihnen.

Die Gruppe ist schon länger im Stadtteil aktiv: Zu Beginn 2015 fuhren Jugendliche aus afrikan­ischen, muslim­ischen und christ­lichen Familien nach Amsterdam. Ein älterer Herr spornte sie bei einem Gespräch zum multikulturellen Miteinander Amsterdams an: „It`s up to your generation!“ Dies wurde zum Motto im Jugendforum und die Jugend­lichen nehmen den Auftrag zur eigenen Verantwortung aktiv an.

Sie beschäftigen sich mit den Themen Flücht­linge, Antidiskriminierung und religiösem Extrem­ismus. Bei viel ernsthafter Arbeit ist die Stimmung gut und energiegeladen. Ihre Reise nach Polen war ein großer gemeinsamer Schritt für alle Beteiligten.

Wer noch weitere Fragen hat und sich beteiligen möchte, meldet sich herzlich gerne bei der Leitung im Schorsch hier >>>

Das Jugendforum  und die beteiligten Gemeinden danken für Förderung und Unterstützung durch "Demokratie leben" (Link hier >>>), dem "Institut für konstruktive Konfliktaustragung & Mediation / ikm" (Link hier >>>) und dem Bezirksamt Hamburg-Mitte (Link hier >>>).