Gottesdienst zur Reformation

So liebe ich und kann nicht anders ...

... Versöhnung mit anderen Lebensentwürfen.

Im Gottesdienst "positiv leben & lieben" am Reformationstag DIENSTAG 31.10.2017, 18 Uhr
in der St. Georgskirche am Hauptbahnhof.

Der sehr alte kirchliche Auftrag "Semper reformanda" heißt: es bleibt stets etwas zu verändern. Pastor Detlev Gause setzt fort: "Und heute bezieht sich dies natürlich auch auf die ethischen Fragen von Sexualität, Gender und Lebensformen." - Weiterlesen im Gemeindebrief als pdf, Seite 8, hier >>>