Sebastian Lochte

Ostern in St.Georg und Borgfelde


Borgfelde: Palmsonntag, 14. April, 18 Uhr

Internationaler Gospelgottesdienst „Different Colours – One People“

mit Konfirmand*innentaufen

in der Erlöserkirche

Mit Pastor Peter Mansaray und Pastorin Elisabeth Kühn, Hamburg Gospel Ambassadors mit Folarin Omishade


St. Georg: Gründonnerstag mit Kindern, 18. April, 18 Uhr
Kindergottesdienst in der Turmkapelle

Abendbrot in der Kirche – mit Kindern und Erwachsenen

Wir erinnern an Jesu letztes gemeinsames Mahl mit seinen Freundinnen und Freunden.

In der Turmkapelle sitzen wir auf Teppichen und hören von Freundschaft und Verrat und erzählen von der Gefangennahme Jesu. Am Ende des Abends gehen wir mit der Hoffnung nach Hause, dass Ostern kommt und das Leben stärker ist als der Tod.

Bitte etwas zum Essen zum Teilen (Fingerfood) mitbringen.

St. Georg: abend mahl anders, Do., 18. April, 20 Uhr

abend mahl anders / Gottesdienst am Gründonnerstag

Das Abendmahl im Sonntagsgottesdienst fasst kurz und konzentriert vieles zusammen, was das Abendmahl ausmacht. Am Gründonnerstag nehmen wir uns mehr Zeit, um zu feiern, was das Abendmahl auch ist, nämlich ein echtes gemeinsames Abendessen – mit Gesang und Gebet, Pellkartoffeln und Quark, Lesungen und Stille, Brot und Wein …

Mit der Vorbereitungsgruppe Zwischen Himmel und Erde und Prädikant Christian Goßler.



St. Georg: Gottesdienst am Karfreitag, 19.4., 10 Uhr

Kreuz König Lamm

Gottesdienst mit Prädikant Christian Goßler über Joh 19, 16–30


St. Georg, Platz vor der Kirche am Karfreitag, 19. April, 15 Uhr

Interreligiöse Kreuzweg  - Andacht

Öku­men­ische und inter­relig­iöse Kreuz­wegandacht an der mittel­alter­lichen Kreuz­igungs­gruppe vor der St. Georgskirche.

In diesem Jahr findet das Gebet unter dem Motto "Meine Seele ist betrübt bis an den Tod", einem Zitat aus dem Matthäus-Evangelium statt. Jesus erlebte damals im Garten Gethsemane, wie er mit seinen Ängsten und Sorgen allein geblieben ist, während andere schliefen.

An diesem Karfreitag wollen wir das Zitat konkretisieren anhand der Frage „Kenne ich die Sorgen und Ängste meiner Mitmenschen?“ Anhand von drei Beispielen werden Kinder und Erwachsene von ihren Sorgen und Ängsten in diesen Tagen berichten, verbunden mit der Hoffnung, damit nicht allein zu bleiben.

Unter dem Kreuz Jesu beten Christen verschiedener Länder und Kirchen mit ihren muslimischen Nachbarn für die Stadt und für die Welt. „Als Christen und Muslime am Sterbetag Jesu gemeinsam und in aller Öffentlichkeit zu beten, sehen wir als wichtiges sichtbares Zeichen des Friedens und Zusammenlebens hier in unserem Stadtteil und für die Welt“, sagt Pastor Kay Kraack.

Anschließend um 16 Uhr in der Kirche: Musik zur Sterbestunde Jesu: Franz Liszt: Via Crucis – Les 14 stations de la croix
St. Georg: Musik zur Sterbestunde Jesu, Karfreitag, 20.4., 16 Uhr
skulptur des gekreuzigtenJesus am Altar der Kirche

Franz Liszt: Via Crucis – Les 14 stations de la croix

Mit: junge kantorei st. georg, Jonas Hamann (Klavier) 

Leitung: Martin Schneekloth

Keine klassische Passionsvertonung nach den Evangelientexten wird es in diesem Jahr geben: stattdessen wird als Musik zur Sterbestunde am Karfreitag, den 19. April um 16 Uhr die Via Crucis des Komponisten Franz Liszt (1811–1886) aufgeführt. Diese eindringliche Vertonung der vierzehn Stationen des Kreuzwegs gehört mit ihrer Entstehung im Jahr 1879 zu Liszts Spätwerk.

Kompositorisch stehen sich eine spannungsvolle, spätromantische Harmonik und archaisierende, an den gregorianischen Choral erinnernde Wendungen gegenüber – immer in knappen musikalischen Formeln. Ebenso verknüpft Liszt sprachlich frühmittelalterliche lateinische Hymnen und Sequenzen mit lateinischen Evangelientexten und barocken Chorälen.  

Durch diese Synthese katholischer und evangelischer Kirchenmusiktradition schafft Liszt ein quasi „ökumenisches“ Werk, das in der Fassung für Chor und Klavier zu hören sein wird. Ausführende sind die junge kantorei st. georg und Jonas Hamann am Klavier unter der Leitung von Martin Schneekloth.

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.


St. Georg: Ostermorgen, So. 21.4., 6 Uhr
Regenbogen über der Kirche

Osterliturgie in der noch dunklen Kirche.

Frühgottesdienst in der Kirche, anschließend herzliche Einladung zum Osterfrühstück auf dem Alsterdampfer. Nach dem Gottesdienst geht die Ostergemeinde gemeinsam zum Anleger.


Bitte nur Kaffee oder Tee mitbringen, für alles andere ist gesorgt.


Erlöserkirche Borgfelde: Ostersonntag 21.4. ab 13 Uhr  Afrikanischer Oster-Gottesdienst

Ostergottesdienst mit Lobpreis.
Predigt: Pastor Peter Sorie Mansaray.